Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Der seit 2014 bei den Bears spielende Holländer Romario Biswane (li,) zeigt weiterhin aufsteigende Form; er trug 7 Punkte zum Spiel bei.-Lokal Sport Essen M. Baier

14.11. Bears im DRS-Pokal gegen Hannover ausgeschieden

Im Rollstuhlbasketball wurde am vergangenen Wochenende die erste Hauptrunde im DRS-Pokal (vergleichbar mit dem DFB-Pokal im Fußball) ausgespielt. Die Hot Rolling Bears Essen hatten mit dem Erstligisten Hannover United gleich ein schweres Los erwischt und verloren erwartungsgemäß mit 44:73 (11:18, 10:15, 16:20, 7:20).

Bears-Trainer Markus Pungercar stellte zunächst seine stärkste „Starting Five“ auf, um gegen den übermächtigen Gegner einigermaßen zu bestehen. Dabei konnte er auch Center und Topscorer Hannfrieder Briel einsetzen, der doch noch im letzten Moment mit anreisen konnte.

Nach dem ersten Viertel lagen die Bears mit sieben Punkten und zur Halbzeit mit zwölf Punkten zurück. Hatten die mitgereisten Bären-Fans zum zweiten Spielabschnitt noch Hoffnung auf eine Ergebnisverbesserung, spielte Hannover den Spielabschnitt souverän runter und ging mit 16 Punkten Vorsprung in die letzten zehn Minuten.

Jetzt drehten die Norddeutschen auf, für die Bears war nichts mehr zu holen. Im Angesicht der drohenden deutlichen Niederlage gab Pungercar allen Spielern Einsatzzeiten. Die klare Niederlage mit 44:73 war hochverdient. Damit sind die Bears aus dem Pokal-Wettbewerb ausgeschieden und können sich nun ganz und gar auf den Ligabetrieb konzentrieren.

Die Punkte erzielten: Briel (10), Schaake (8), Pungercar (8), Biswane (7), Onken (4), Hillmann (3), Arts (2), Dogan (2), Schmitz.

Der Pokal ist abgehakt. Das nächste Ligaspiel steht schon am kommenden Wochenende an. Wieder müssen die Bears in den Norden reisen; wieder heißt der Gegner Hannover United. Diesmal handelt es sich allerdings um die Zweitligavertretung:

Sonntag, 19. November, Anwurf 13 Uhr,

Hannover United – Hot Rolling Bears Essen

"United-Arena", Sporthalle der IGS Stöcken,

Eichsfelder Str. 38, Eingang Buschriede 4, 30419 Hannover.

Hannover hat bisher nur ein Spiel gewonnen. Mit einem Sieg gegen die Essener würde das Team um Trainer Stefan Tilgner sich im Mittelfeld etablieren.

Die bisher sieglosen Bears brauchen jeden Punkt, um endlich vom Tabellenende wegzukommen. Dazu Trainer Pungercar: „Im Pokal haben wir die ersten drei Viertel noch ganz gut mitgehalten. Dabei habe ich gute Spielansätze bei meiner Mannschaft gesehen. Die müssen wir nächste Woche mit nach Hannover nehmen. Ich sehe eine reale Chance, die ersten Punkte gegen United einzufahren; zumal bis auf Jan-Mark Matthias alle Spieler fit sind“.

Facebook News

03.09. 12:35 lokalsportessen.de

Um den Spielrhythmus während der Länderspielpause beizubehalten, hat die SGS Essen in der vergangenen Woche gegen Arminia Bielefeld aus der 2. Bundesliga gespielt. Mit dabei war auch wieder Annalena Breitenbach, die seit einem Jahr verletzungsbeding pausieren musste. Das Testspiel gewannen die Essenerinnen mit eins zu null.

Facebook

03.09. 12:10 lokalsportessen.de

Felix Herzenbruch läuft in der aktuellen Saison nicht mehr für Rot-Weiss Essen auf. Der Außenverteidiger wechselt für den Rest der Spielzeit zu Rot- Weiß Oberhausen und kehrt zur kommenden Saison wieder an die Hafenstraße zurück.

Facebook

02.09. 10:04 lokalsportessen.de

Die Frohnhauser Löwen sonnen sich weiter an der Tabellenspitze. Das Team von Trainer Issam Said hat auch das fünfte Spiel der laufenden Saison gewonnen und geht weiter mit blütenweißer Weste durch die Saison. Der ESC Rellinghausen spielt unentschieden, Steele und Burgaltendorf verlieren.

Facebook

02.09. 08:49 lokalsportessen.de

Gegen gut eingestellte Gastgeber vom TB Wülfrath gelang der SG Überruhr ein hauchdünner 22:21 (9:12)-Erfolg. Damit ist aber der Einzug ins Viertelfinale des Verbandspokals gesichert.

Facebook

01.09. 18:36 lokalsportessen.de

Die Vorfreude auf das erste Heimspiel der Saison wurde durch die Nachricht vom Tod des früheren TUSEM-Spielers Stefan Hecker getrübt. Als die Nachricht in der Sporthalle „Am Hallo“ verkündet wurde, herrschte bei vielen Vereinsmitgliedern und Fans tiefe Trauer. Trotzdem schaffte es das Team von TUSEM-Trainer Jaron Siewert, sich auf das Spiel zu konzentrieren und einen sicheren 35:22 Sieg einzufahren.

Facebook

01.09. 18:14 lokalsportessen.de

Rot-Weiss Essen setzt seine Erfolgsserie fort und schlägt den Reviernachbarn aus Oberhausen mit drei zu null. Zum Derby kamen knapp 10.000 Zuschauer, gut die Hälfte davon reiste aus Essen an.

Facebook