Diese Website verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies auf unserer Websites zu. Weitere Informationen

Werbung

Werben bei Lokal Sport-Essen bei Lokal Sport Essen

 

 Bears beim HSV-Lokal Sport Essen M. Maier

18.02. Bären müssen herbe Auswärtsniederlage verdauen

In der 2. Rollstuhlbasketball-Bundesliga haben die Hot Rolling Bears Essen am vergangenen Samstag ihr Spiel bei BBC Warendorf mit 52:73 (6:20, 17:17, 10:20, 19:16) deutlich verloren

Bears-Coach Markus Pungercar wusste, dass ihm ohne die niederländische Nationalspielerin Ilse Arts, die zurzeit mit ihrem Landeskader in Japan unterwegs ist, ein wichtiger Baustein in der taktischen Ausrichtung fehlt. Dennoch waren die Bären in der Vorbereitung auf das Spiel davon überzeugt, dem Gastgeber Paroli bieten zu können.

Die Essener begannen mit Center Walter Vlaanderen, Jens Hillmann, Romario Biswane und Joel Schaake. Für Ilse Arts kam Ein-Punkte-Spieler Oleg Kyrylenko in die Starting-Five.

Warendorf brannte zu Beginn ein wahres Feuerwerk ab. Das Team zeigte, dass es die knappe Hinspielniederlage wettmachen wollte, und vor allem die letzte Chance im Kampf um die Playoff-Plätze annahm. Schnell gerieten die Bears mit 2:10 in Rückstand und konnten in dieser frühen Spielphase dem schnellen druckvollen Spiel der Westfalen nichts entgegensetzen. Mit einem 6:20-Rückstand ging es in das zweite Viertel.

Pungercar versuchte, im Rahmen der Möglichkeiten, taktische Änderungen vorzunehmen. Er brachte im Wechsel mit Hannfrieder Briel und Steffen Rundholz zwei weitere Center. Die Bären kamen jetzt besser ins Spiel und gestalteten das Viertel ausgeglichen; den Rückstand konnten sie jedoch nicht verkürzen. Spielstand zur Halbzeitpause: 23:37.

Im dritten Viertel zogen die Bears an und kamen bis auf 10 Punkte ran. Hier war es vor allem Romario Biswane, der mit drei „Dreiern” in Folge die Bären zurück ins Spiel brachte. Im weiteren Verlauf musste sich das Team jedoch dem enormen Druck der Gastgeber geschlagen geben. 33:57 hieß es vor den abschließenden zehn Minuten.

Im letzten Spielabschnitt überraschten die Essener dann alle Anwesenden in der Warendorfer Spielstätte, da sie nur noch mit vier Spielern auf dem Parkett standen. Aufgrund der 14,5-Punkte-Regelung versuchten die Bears mit vier hoch punktierten Spielern dem Gastgeber eine körperlich starke Mannschaft entgegen zu stellen. Die ungewöhnliche Variante zeigte Erfolg; es gelang dem Team, das abschließende Viertel mit 19:16 zu gewinnen. An der deutlichen und verdienten 52:73-Niederlage änderte dies jedoch nichts mehr.

Pungercar unmittelbar nach dem Spiel: „Leider fehlten uns heute die Möglichkeiten, Warendorf über die ganze Begegnung hinweg Gegenwehr zu bieten. Der Ausfall von Ilse Arts war nicht zu kompensieren, auch wenn mein Team aufopferungsvoll gekämpft hat und wir alles versucht haben. Jetzt haben wir eine Woche Zeit, um die Niederlage zu verarbeiten. Gegen Hannover wollen wir wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.”.

Die Punkte erzielten: Biswane (16), Briel (13), Schaake (8), Hillmann (6), Vlaanderen (5), Rundholz (4), Kyrylenko, Ouald-Abbou.

Die nächste Begegnung bestreiten die Hot Rolling Bears am kommenden Sonntag, 24. Februar, zuhause gegen Hannover United 2.

 

 

 

Facebook News

18.07. 10:27 lokalsportessen.de

Sehr zufrieden waren die Veranstalter des Vereins RuWa Dellwig sowie alle mitwirkenden Mitarbeiter der Stadtwerke Essen und der Allbau mit der Resonanz auf den ersten RuWa-Familientag, im Freibad Dellwig. Exakt 1097 Besucher wollten beim ersten Familienfest und der Spieleolympiade dabei sein.

Facebook

15.07. 15:29 lokalsportessen.de

Es hat schon Tradition, das sich die Vorschulkinder des Ev. Familienzentrums Essen-Rüttenscheid, Kindergarten Julienstraße, kurz vor den Ferien noch einmal sportlichen Herausforderungen stellen. Deshalb wurde auch in diesem Jahr wieder auf der Schillerwiese die jährliche Kindergarten-Olympiade durchgeführt. Auf dem Fotos sind die sechs erfolgreichen Olympia-Teilnehmer nach der Siegerehrung zu sehen: (v. l.) Adrian, Minou, Sophia, Thea und Jamie mit Erzieherin Andrea Steinbach und Sport-Übungsleiter Rainer Grebert.

Facebook

15.07. 09:42 lokalsportessen.de

Mit der Verpflichtung von Alkan Talas ist es den Verantwortlichen in Kray erneut gelungen, ein umworbenes Talent des Essener Fußballs für sich zu gewinnen.

Facebook

12.07. 10:55 lokalsportessen.de

Mit dem 33-jährigen Sven Locke, kann Oberligist FC Kray für die kommende Saison seinen neuen Torwarttrainer präsentieren. Sven Locke, der in der Jugend beim MSV Duisburg ausgebildet wurde, dann aber beim Übergang in den Seniorenbereich eine schwere Verletzung erlitt und deshalb seine aktive Karriere beenden musste, betreut und trainiert ab sofort die Torhüter des FC Kray.

Facebook

12.07. 10:50 lokalsportessen.de

Auch in Testspielen wird ein Sieg des Favoriten erwartet. Im dritten Vorbereitungsspiel besiegte das Bundesligateam von der SGS Essen einen starken Regionalligisten aus Bocholt mit 5:0 (2:0).

Facebook

11.07. 15:55 lokalsportessen.de

Die Essener VKJ‐Talentschmiede Ruhrpott kümmert sich in Zusammenarbeit mit dem Boxring Essen e.V. um junge Boxtalente. Am vergangenen Wochenende reisten drei Nachwuchsboxer zu ihrer ersten Bewährungsprobe in die Landeshauptstadt nach Düsseldorf. Ihr Ziel, bei „Düsseldorf next Boxchamp“ zu zeigen was sie in den vergangenen Trainingseinheiten gelernt hatten. Für den jungen Belal Semmo, der in der Altersklasse U15 bis 45 Kg boxt sollte es ein großer Tag werden. Er überzeugte bei seinem aller ersten Boxkampf und ging als strahlender Sieger aus dem Ring.

Facebook